Allgemein

Interview mit Crissy Catella

 

Hallo ihr Lieben!

 

Wie ihr wahrscheinlich schon in der letzten Woche mitbekommen habt, verschlinge ich im Moment die „Das Vermächtnis der Arassis“ Reihe von der lieben Crissy Catella aus dem fehu Fantasy Verlag.
Genau deshalb habe ich mir sie für euch mal geschnappt und ein bisschen durchlöchert.

Viel Spaß also mit dem interview!

 

 

 

Möchtest du dich kurz selbst vorstellen?

 

Gerne! Mein Name ist Crissy, ich bin von Beruf Autorin und Lehrerin. Mein größtes Ziel ist es, Kinder und Jugendliche, die heutzutage leider oft sehr ungern lesen, wieder für Bücher und Lesen zu begeistern. Bücher sind das schönste Geschenk auf Erden.

 

Wie bist du zum Schreiben gekommen und wann hast du es für dich entdeckt?

 

Das hat bei mir schon als Kind angefangen. Damals habe ich Kurzgeschichten für meine Familie und Freunde verfasst und sie ihnen immer bei besonderen Gelegenheiten vorgelesen. Irgendwann wusste ich, dass ich Autorin werden möchte, und inzwischen ist Schreiben zu meinem Leben geworden, es gehört für mich einfach dazu – genau wie die Luft zum Atmen.

 

 

Was ist noch alles für die Arassis Reihe geplant?

 

„Das Vermächtnis der Arassis“ wird in Summe eine Trilogie werden. Hier ist also noch ein Band ausständig. Und bei der „Argos Reihe“ ist alles noch offen. 😊

 

 

Hast du schon eine Idee, die du nach Arassis schreiben möchtest oder machst du dann erstmal eine Pause?

 

Nein, ich werde keine Pause machen. Inzwischen weiß ich bereits ganz genau, was ich danach schreiben möchte. Die Geschichte ist in meinem Kopf schon sehr weit fortgeschritten.

 

 

Gibt es etwas, dass dir beim Schreiben schwerfällt?

 

Immer wenn ich eine Schreibpause von mehreren Tagen mache, muss ich mich zuerst einige Seiten weiter vorne in die Geschichte einlesen, ehe ich weiterschreiben kann. Das nervt manchmal. Aber um mit Liebe schreiben zu können, muss ich das Umfeld und die Charaktere fühlen, erst dann gehen mir die Worte von der Hand.

 

 

Hast du beim Schreiben einen genauen Plan, wann was in der Geschichte passiert oder lässt du dich ein bisschen durch die Geschichte treiben/triffst spontane Entscheidungen?

 

Ich habe grundsätzlich immer einen roten Faden und weiß bereits am Anfang, wo ich hinmöchte. Aber trotzdem lasse ich mir Raum für spontane Entscheidungen, denn ich finde, dass genau das das Schreiben spannend macht.

 

 

Du hast mir ja auf der FBM erzählt, dass Arassis vor allem bei jüngeren Lesern sehr beliebt ist und in Österreich in vielen Schulen gelesen wird. Möchtest du ein bisschen über diese Arbeit erzählen?

 

Auf jeden Fall. Da Lesen und Bücher bei Kindern und Jugendlichen in der heutigen Zeit leider immer unbeliebter werden, habe ich ein Leseprojekt ins Leben gerufen. Ziel dieses Projekts ist es, wieder Lust auf Lesen zu machen – und das mit einem völlig neuen Ansatz. Ich lasse die Leserinnen und Leser nämlich mitbestimmen, welche Themen sie lesen möchten bzw. wie die Geschichte weitergehen soll. Bei der Arassis-Saga habe ich sogar auf Wunsch der Leserinnen und Leser eine eigene Parallelwelt geschaffen, in der sie abtauchen können. Es gibt z.B. eine e-Zeitung, eine Rezeptsammlung usw. (auf der Homepage crissycatella.com gibt es nähere Infos dazu). Zur Arassis-Saga gibt es auch Wettbewerbe, wo es tolle Preise zu gewinnen gibt, z.B Argos als Stofftier, die Arassis-Kette, Ohrringe, Plakate, Lesezeichen usw.

 

 

Wie ist die Kurzgeschichte „Argos von Arassis“ entstanden?

 

Die entstand auf Wunsch der Leserinnen und Leser. Beim ersten Band der Arassis Saga verliebten sich ganz viele in den mutigen Vierbeiner und es wurde die Forderung laut, dass er unbedingt eine eigene Geschichte bekommen muss. So ist „die Suche nach dem magischen Pokal“ entstanden.

 

 

Wenn du selbst ein Talenter wärst, welche der vier Fähigkeiten hättest?

 

Gute Frage, ich finde eigentlich alle Fähigkeiten toll. Aber ich denke, dass ich mich für das Element Feuer (zaubern) entscheiden würde.

 

 

Welchen mythischen Gestand hättest du gerne für dich selbst?

 

Den Caduceus.

 

 

Was ist der schönste Ort, an dem du bis jetzt warst?

 

Ganz eindeutig die Malediven.

 

 

Dein schönster Moment als Autorin?

 

Das besondere Gefühl, wenn meine Bücher bei den Leserinnen und Lesern ankommen.

 

 

Welche Bücher liest du selber gerne?

 

Unterschiedliches, je nach Lust und Laune: Fantasy, Fantasy-Romance, Thriller, Krimi.

 

 

Hast du einen Tipp für alle, die gerade mit dem Schreiben anfangen möchten?

 

Niemals lockerlassen und dranbleiben, auch wenn es manchmal schwierig ist.

 

 

Eine Frage, die du gerne mal in einem Interview gestellt bekommen möchte? (Gerne auch direkt mit Antwort)

 

Fällt mir momentan keine ein.

 

An dieser Stelle nochmals vielen lieben Dank für das Interview, ich habe mich sehr gefreut!
Habt ihr schon Bücher von der lieben Crissy gelesen?

Hier findet ihr meine Rezension zu Band 1 der Arassis Reihe & hier die Rezension zu „Argos von Arassis“

Habt noch einen schönen Tag!

Alles Liebe,
Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.